Gold

Interview mit dem Vorstand der Schule des Geldes Ronny Wagner zum Thema Geld

Eine Geld(R)evolution ist unausweichlich, wenn wir eine Zukunft auf diesem Planeten haben wollen. Und diese Veränderung findet zuerst bei einem jeden selbst statt. Herr Wagner, der Windsor Verlag hat gerade Ihr Buch Geld(r)evolution rausgebracht. Sie spielen also auf die Weiterentwicklung von Geld sowie auf die radikale Veränderung an.Wie sollte denn Geld Ihrer Meinung nach sein? … Weiterlesen …

Goldene Zeiten mit Edelmetalldepots

Die Finanzwelt ist derzeit reich an Fragen und arm an Antworten. Gold ist eine der wenigen richtigen Antworten in Zeiten chronischer Unsicherheit. Gold wird immer stärker als Geld oberster Güte und immer weniger als Rohstoff betrachtet. Es verfügt über den internationalen Währungscode „XAU“ und wird weiterhin von Zentralbanken rund um den Globus als Währungsreserve gehalten.

Weiterlesen …

Gold auf dem Weg in die Stratosphäre

Vergleicht man die Goldpreisentwicklung der 70er Jahre mit der heutigen Situation, so finden sich auf den ersten Blick zwei Parallelen, wie Grant Williams im jüngsten Interview mit King World News aufzeigt: Da wäre einerseits die Rivalität zwischen Russland und dem Westen und zugleich die zunehmend unkontrollierbare Inflation infolge der lockeren Geldpolitik der Zentralplaner.

Weiterlesen …

Diese 10 Staaten horten das meiste Gold

Niedrige Zinsen und fallende Aktien drängen auch Staaten dazu, vermehrt in Gold zu investieren. Im zweiten Quartal horteten Notenbanken weltweit 28 Prozent mehr Edelmetall als im Vorjahr. Das meiste Gold liegt dabei in Ländern, wo Sie es nicht erwartet hätten. Hier geht es zum vollständigen Artikel.

Vermögenssicherung – Die Hantelstrategie führt zum Erfolg

Immer wieder mussten Anleger in der Vergangenheit feststellen, dass die Finanzmärkte sehr volatil sind und zum Teil von Ereignissen geprägt waren, mit denen kaum ein Experte gerechnet hatte. Vor diesem Hintergrund scheint es schwierig, solche Finanzprodukte zu finden, bei denen nicht die Gefahr eines hohen Verlustes besteht. Allerdings können Anleger dennoch etwas tun, wie zum … Weiterlesen …

Peter Schiff: Kalter Krieg gegen den US-Dollar

Peter Schiff, der US-amerikanische Ökonom und Vermögensverwalter, hat seine Anlagestrategie kein Stück verändert, auch wenn die Welt gerade auf dem Kopf zu stehen scheint. Der Dollar habe als Reservewährung ausgedient, so seine Überzeugung. Aus der Perspektive eines Anlegers sei mit Russland kein heißer Krieg, sondern ein finanzieller Kalter Krieg im Gange, der das Ende des … Weiterlesen …

Letzter Vorhang für die Deflation

Nach den jüngsten Aktienmarktverlusten rückte Gold seinen Wert als Absicherungsanlage langsam wieder in den Vordergrund. Letzte Woche begann nun die Kombination aus Angst vor einem Anleiheausfall Argentiniens sowie steigenden Spannungen zwischen Russland und der Ukraine die globalen Aktienmärkte zu verschrecken. Hier geht es zum vollständigen Artikel.

Gold- und Silberpreismuster seit 1971

Präsident Nixon schloss im August 1971 das “Goldfenster”. Diese Entscheidung ermöglichte das exponentielle Wachstum von Schulden, Papierwährungen und Preisen. Der Prozess ist einfach und deutlich. Entfernen Sie die Golddeckung des Dollars, ermöglichen Sie die Schaffung nahezu unbegrenzter Dollar und Schulden, viel mehr Dollar jagen ein paar mehr Gütern hinterher, die Preise steigen; erklären Sie, dass … Weiterlesen …

Handelsblatt: Edelmetalldepot bietet Sicherheit und Werthaltigkeit

Heutzutage ist es besonders wichtig, dass das vorhandene Vermögen im Zuge einer Geldanlage gut strukturiert wird. Die meisten Anleger wünschen sich nicht nur die Sicherung des Einkommens, sondern darüber hinaus eine werthaltige Geldanlage, die der Inflation entgegentreten kann. Daher raten immer mehr Experten zum physischen Erwerb von Edelmetallen. Hier geht es zum vollständigen Artikel.

Die Folgen des kaputten Bankensystems

Wenn Sie erfahren wollen, wie es um die Solidität von Banken bestellt ist, schlagen Sie zuerst am besten immer bei der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) nach. Nicht etwa, dass diese Bank der Zentralbanken, wie sie auch genannt wird, einzelne Institute namentlich an den Pranger stellen würde. Doch auf allgemeine Missstände weist sie schon hin, … Weiterlesen …

Silber, Gold und ein Leben mit dem Schwert in der Hand

Man sagt, „Wer zum Schwert greift, wird durch das Schwert umkommen“. Erweitern wir dieses Konzept und bestätigen dieses kleine bisschen historische Weisheit. Wenn man sich zur Selbstverteidigung und zum Angriff auf sein Schwert verlässt, sollte man vernünftigerweise davon ausgehen, dass man eines Tages auf einen anderen Schwertkämpfer trifft, der einen aufschlitzt und tötet. Wenn sich … Weiterlesen …

Draghi sägt an den Wurzeln der Marktwirtschaft

Wie prekär die Lage der Weltwirtschaft tatsächlich ist, können Sie problemlos an der völlig verantwortungslosen Geldpolitik der vergangenen Jahre ablesen. Wie verzweifelt müssen Zentralbankbürokraten sein, damit sie per Nullzinspolitik eine schleichende Massenenteignung der volkswirtschaftlich so wichtigen Klasse der Sparer durchführen, wie sie bisher nur hartgesottene linke Umstürzler gefordert haben? Hier geht es zum vollständigen Artikel. … Weiterlesen …

Vermögenssicherung und Vermögenswachstum mit der Hantelstrategie

Glücksspiel heutiges Finanzsystem

Können wir die Zukunft vorhersehen? Nein. Weil wir aber immer wieder glauben, das zu können, werden wir von der Realität überrascht – wie momentan durch die globale Finanzkrise. Vor der Entdeckung Australiensglaubten die Europäer, dass alle Schwäne weiß sind. Andere Farben? Undenkbar. Dann aber wurde Australien entdeckt. Und dort gab es schwarze Schwäne. Seit dem gelten sie als Metapher für plötzlich auftretende, aber sehr unwahrscheinliche und außergewöhnliche Ereignissen. Dazu zählen u.a. der Ausbruch des Ersten Weltkrieges, der Siegeszug von Google, der 11. September 2001 oder die aktuelle Finanzkrise.

Weiterlesen …

Der größte Raubzug der Geschichte

Der Titel des Buches „Der größte Raubzug der Geschichte“ klingt eher nach einem historischen Krimi, aber die beiden Verfasser durchleuchten die heute agierende internationale Finanzwelt und wollen aufzeigen „Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden“. Damit packen die als Finanzberater tätigen Autoren Matthias Weik und Marc Friedrich eine der aktuell wichtigsten … Weiterlesen …