1x1 der Finanzen Blog

Vorsicht – Gefälschte Goldbarren von PAMP im Umlauf

In Florida sind offenbar vor Kurzem gefälschte Goldbarren des Schweizer Barrenproduzenten PAMP aufgetaucht. Wie CoinWorld berichtete, handelt es sich dabei um die 1-Unzen-Barren der Reihe  Lady Fortuna. Ob auch größere Barren betroffen sind, wurde bislang nicht bekannt.

Während frühere Fälschungen der PAMP-Goldbarren leicht zu erkennen waren, machen die neueren Imitationen den Angaben nach einen professionelleren Eindruck. Besonders die Blisterverpackung lasse die gefälschten Barren täuschend echt wirken. Zudem seien sie aus einem sehr dichten Material hergestellt, sodass sie in Länge und Breite mit den Originalbarren übereinstimmen. Dem Bericht zufolge sind die Falsifikate jedoch merklich höher als die echten PAMP-Barren.

Um gegen die Betrüger vorzugehen, hat der Schweizer Barrenhersteller eine Technologie entwickelt, die es ermöglicht, die Echtheit eines Goldbarren zu überprüfen, ohne diesen aus der Verpackung zu entfernen. Bereits bei der Herstellung fertigt PAMP hoch aufgelöste Fotografien der Barren an und verknüpft diese mit der eingeprägten Seriennummer. Wenn Zweifel an der Echtheit eines Goldbarren bestehen, kann dieser gescannt und mittels einer speziellen Software mit den in der PAMP-Datenbank gespeicherten Bildern abgeglichen werden.

Lesen Sie hier, den ganzen Artikel auf goldseiten.de . >>weiterlesen

Wenn Sie Alternativen kennenlernen möchten, besuchen Sie eines unserer Seminare bei der Geldeiszeit oder bei der Schule des Geldes oder aber Sie sprechen uns direkt unter 035752 949510 an.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.