1x1 der Finanzen Blog

Silberpreis: Einzig echte Veränderung durch physische Käufe möglich?

Mittlerweile hat sich unter vielen Anlegern herumgesprochen, dass einige „Institutionen“ dem Silber gegenüber eher kritisch gegenübertreten, anders als es beim Gold der Fall ist. Dies zeigt unter anderem die aktuelle Entwicklung rund um den sogenannten Murmeltiertag. Hier spiegelt sich erneut einmal wider, dass zwar eine grundlegende Tendenz zu steigenden Silberpreisen vorhanden ist, diese jedoch nach wie vor aufgrund bestimmter Vorgehensweisen der Banken und anderer Akteure am Markt nicht durchschlagen kann. Woran liegt das und ist wirklich der physische Kauf von Edelmetallen die einzig wahre Möglichkeit, die Preise zu verändern?

Können die Reddit-Anhänger noch länger dagegenhalten?

Reddit ist mittlerweile relativ bekannt, da über die Plattform bereits mehreren Aktien und sonstige Handelsgütern an den Börsen von Mitgliedern der Community empfohlen und gekauft wurden, um so unter anderem ein Gegengewicht zur Spekulation mancher Hedgefonds oder auch von Banken darzustellen. Daher konnten sich bei diversen Werten, wie zum Beispiel bei der Aktie Gamestop, zum Teil deutlich steigende Kurse durchsetzen. 

Ein ähnliches Szenario gibt es aktuell auch beim Silberpreis. Es ist allerdings davon auszugehen, dass dieses Gegengewicht durch die Reddit-Akteure nicht allzu lange anhalten kann, insbesondere dann nicht, wenn ein anderes Handelsgut in den Fokus gerät. Dies würde vermutlich dazu führen, dass der COMEX-Preis des Edelmetalls wieder fallen wird. Hinzu kommt das Problem, dass zahlreiche Medien, die über die Finanzmärkte berichten, dem Silber nicht besonders wohlgesonnen sind. 

Darüber hinaus bewerten manche Banken das Edelmetall negativ. In den Social-Media Kanälen tauchen ferner immer öfter sogenannte Trolle auf, die für eine schlechte Stimmung sorgen und Anleger sowie sonstige Marktakteure dazu verleiten wollen, eher auf fallende Silberpreise zu setzen. Zusammengefasst hat das Silber derzeit die folgenden Probleme:

  • Kontrolle des Marktes durch Banken und Hedgefonds
  • Eher negatives Bild in den Finanzmedien (Gold wird häufig bevorzugt)
  • Manche Kreditinstitute werten Silber ab
  • Negative und zum Teil falsche Meldungen im Bereich Social-Media

Veränderung der Silberpreis-Tendenz kurzfristig eher unwahrscheinlich

Zwar ist noch etwas Zeit, um den aktuellen Abwärtstrend beim Silber umzukehren. Allerdings halten es die meisten Experten eher für unwahrscheinlich, dass dies tatsächlich auf breiter Ebene gegen den Widerstand bestimmter Banken und sonstiger Derivate-Aktionen kurzfristig stattfinden wird. Der Hauptgrund besteht darin, dass der Erwerb von Silberderivaten in der Regel einen relativ geringen Effekt hat, weil die Preise in größerem Umfang durch die Aktionen der Banken beeinflusst werden. Im Grunde gibt es für Anleger und sonstigen Marktakteure nur eine Möglichkeit, den Silberpreis tatsächlich nachhaltig zu beeinflussen, nämlich der Kauf von physischem Silber.

Physischer Erwerb von Edelmetallen steht Hebeln und Hedgefonds gegenüber 

Der Grund dafür, dass nahezu ausschließlich der physische Erwerb von Edelmetallen eine echte Preisveränderung herbeiführen kann, ist die Tatsache, dass indirektes Silber durch die zahlreichen Derivate um ein Vielfaches gehebelt ist. Das bedeutet, dass beispielsweise für eine physische Unze Silber zig Eigentümer existieren, nämlich aufgrund der den Derivaten zu Grunde liegenden Hebeln.

Wenn verstärkt Silber am Markt in physischer Form gekauft wird, steht dies nicht mehr als Grundlage für die beschriebenen Hebel zur Verfügung. Das wiederum führt dazu, dass die Hebel noch größer werden und dieses System vielleicht irgendwann überstrapaziert werden wird. Ob dies ein wünschenswertes Szenario ist oder nicht, darüber mag es sicherlich verschiedene Meinungen geben. 

Tatsache ist allerdings, dass es in den letzten Jahren eine völlig übertriebene Entwicklung im Hinblick darauf gab, dass durch die Hebel in den Büchern einige Hundert Prozent mehr Silber und auch Gold im Umlauf sind bzw. gehandelt werden, als tatsächlich in physischer Form existieren. 

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.