1x1 der Finanzen Blog

Plötzlicher Dollar-Crash mit „Project Sandman“, danach Digitalgeld?

Die EU plant, verschlüsselte Chats in Messengerdiensten darauf zu scannen, ob sie Hinweise für Kindesmissbrauch enthalten. An sich ein ehrenwertes Ziel, das aber erhebliches Missbrauchspotential bietet. Die NATO bereitet ein Treffen in Polen vor und Ukraine und Polen verstärken die Zusammenarbeit. Wird der Einsatz einer „Friedenstruppe“ geplant?

„Project Sandman“ hört sich harmlos an, hätte aber, falls es real ist und umgesetzt wird, katastrophale Auswirkungen auf die weltweite Wirtschaft und Finanzen. Eine plötzliche Aufgabe des US-Dollars, die zum schlagartigen Verfall aller in Dollar bewerteten Vermögenswerte führt.

Diese Art von Crash- „Reset“ könnte den Boden bereiten für eine globale Digitalwährung der Zentralbanken, an der viele Länder schon arbeiten. Freiheit und Bürgerrechte sind in höchster Gefahr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.