1x1 der Finanzen Blog

Ist Gold die bessere Aktie? Warum sich die Investition lohnt

Kann Gold mit Aktien und Co. mithalten?

In den letzten Jahren haben ETFs und Fonds immer mehr an Bedeutung erlangt. Sie gelten als das Mittel der Wahl, wenn es um langfristige und verhältnismäßig sichere Investitionen geht. Tatsächlich bieten sie diverse Vorteile gegenüber herkömmlichen Aktien: Sie sind naturgemäß gestreut und gehen mit geringen Haltungskosten einher.

Die Trendbewegung unter Anlegern lässt aber einen seit Jahrzehnten bewährten Klassiker außer Acht: Gold ist für seine Wertbeständigkeit bekannt und zählt zu den krisensichersten Investitionsmöglichkeiten. Es sollte allerdings stets von seriösen Anbietern wie der Noble Metal Factory (NMF OHG) erworben werden, um den Erhalt eines Qualitätsprodukts sicherzustellen. Auf das Edelmetall setzen vor allem Sparer, die ihr Vermögen vor der Inflation schützen möchten und eine langfristige Investition anvisieren.

Das bedeutet längst nicht, dass Gold die „Aktie der Spießer“ ist: In den letzten fünf Jahren out performte der Kurs des Edelmetalls den DAX samt seiner Dividenden. Diese Wertsteigerung in Kombination mit der verhältnismäßig großen Sicherheit, die das Gold der NMF OHG bietet, machen es zu einer interessanten Investition für einen großen Teil der Bevölkerung. Als Teil des Portfolios kann es andere risikoreichere Optionen wie Kryptowährungen ausbalancieren und so Beständigkeit einbringen.

Gold der NMF OHG – das Mittel der Wahl in Krisenzeiten

Die stabilisierende Wirkung von Gold konnte sich bereits in zahlreichen Krisen unter Beweis stellen. Die Internetblase im Jahr 2000 führte dazu, dass Aktienkurse in den Jahren 1999 bis 2003 um mindestens 50 Prozent einbrachen. Der Goldkurs hingegen stieg unbeeindruckt um fast zehn Prozent.

Ein bedeutsameres Beispiel ereignete sich mit der Finanzkrise im Jahr 2008, auf die die Staatsschuldenkrise in Europa in 2011 folgte. Der Wert des Edelmetalls nahm in den Jahren 2008 bis 2012 um satte 150 Prozent zu. Der Aktienmarkt hingegen war in Aufruhr und verzeichnete zahlreiche Kurseinbrüche.

Die Vergangenheit zeigt, dass die klischeehafte Faustformel „In der Krise fallen die Aktienkurse und der Goldwert steigt“ durchaus ihre Daseinsberechtigung hat. Die Investition in das Edelmetall in wirtschaftlich oder politisch unruhigen Zeiten kann vorzeigbare Gewinne einfahren. Trotzdem lohnt sich darüber hinaus das Halten einer Goldanlage für Langzeitsparer: Auch über ausgedehnte Zeitspannen, die einzelne Krisen überdauern, hat das Gold der NMF OHG seinen Kurs im schlechtesten Fall gehalten und in der Regel sogar verbessert.

In Aktien oder in Gold investieren?

In wirtschaftlich guten Zeiten steigen die Kurse von Aktien meist schneller als der Goldwert. Die nächste Krise kommt aber bestimmt – deshalb sind in einem diversifizierten Portfolio idealerweise beide Elemente enthalten. Dies streut das Risiko und sichert das Vermögen unabhängig von der derzeitigen wirtschaftlichen oder politischen Lage ab.

Fazit zur Investition in Gold

Nein, wer allein in Gold investiert, wird nicht reich. Zumindest nicht so reich, wie wenige Glückliche geworden sind, die auf aufstrebende Tech-Aktien vertraut haben und damit Erfolg hatten. Die Realität zeigt aber: Das schnelle Geld ist auch mit Aktien eine verschwindend geringe Ausnahme. Wer langfristig investiert, setzt idealerweise auf ein gestreutes Portfolio. Das Gold der NMF OHG bringt eine sichere Komponente in das Depot, kann sich im direkten Vergleich mit einer Vielzahl von Aktien durchaus blicken lassen.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.