1x1 der Finanzen Blog

, , , ,

Gold ist stark – und behauptet sich deutlich gegenüber Aktien und Kryptowährungen

Gold hatte schon immer den Ruf, eine sehr sichere Anlage zu sein – vor allem in Zeiten mit ungewisser wirtschaftlicher Zukunft. Der Grund hierfür ist nicht nur ein psychologisches Phänomen, sondern beruht auf der Erkenntnis, dass Gold im Umfeld schwieriger Märkte häufig deutlich besser abschneidet als andere Vermögenswerte wie etwa Aktien oder Währungsanleihen. Immer dann, wenn schlechte Finanzprognosen für Wirbel sorgen oder angeblich erfolgreiche Trends sich als Flop erweisen, hat Gold die Nase vorn.

Recht gut war dieser Fakt in den ersten Wochen nach dem Beginn des Ukraine-Konflikts Anfang März 2022 zu beobachten, als die Aktienkurse regelrecht einbrachen, der Goldpreis hingegen einen kräftigen Sprung nach oben machte. Zudem haben sowohl die Corona-Pandemie als auch die Situation in Osteuropa den Wert des glänzenden Edelmetalls auf neue Rekordstände gebracht. Dass dies auch künftig so sein wird, kann zwar niemand garantieren, es gilt jedoch als sehr wahrscheinlich.

US-Börsenprofi Williams: Gold hat sich 2022 hervorragend entwickelt

Aktuell scheint sich die Kurve des Goldpreises nicht sicher zu sein, in welche Richtung sie sich bewegen will. Manche Anleger schauen eher skeptisch auf die momentane Entwicklung und fragen sich, ob ihr diesbezügliches Investment wirklich klug war. Wer sich aber etwas näher mit dem Thema befasst und genauer hinschaut, der dürfte sich schnell entspannen. Denn nach Meinung von Experten wie dem US-amerikanischen Aktien- und Rohstoffhändler Larry Williams war die Wertentwicklung von Gold seit dem Jahresbeginn 2022 erheblich besser als die der meisten anderen Anlageformen. Vor allem im Vergleich zum Dow Jones und dem Preis der Kryptowährung Bitcoin. Besitzer von physischem Gold haben somit keinen Grund, ihre Kaufentscheidung im Nachhinein zu bereuen – ganz im Gegenteil.

Deutlich höherer Wertverfall bei Aktien und Bitcoin

Der von seinen Fans als „erfolgreichster Trader der Welt“ bezeichnete Börsen-Guru Williams ist aktuell der Ansicht, dass die Aktienkurse in der nächsten Zeit eher einem Abwärtstrend folgen und nicht steigen werden. Als Grund nennt Williams die in weiten Teilen desaströse Weltwirtschaft und die sich – zumindest in den USA – abzeichnende Rezession. Es bestünden daher sehr gute Aussichten, dass der Goldpreis wieder deutlich nach oben geht.

Momentan zeigt aber bereits eine einfache Gegenüberstellung der verschiedenen Anlageklassen die hervorragende Bilanz des begehrten Edelmetalls: Während beispielsweise der Dow Jones Industrial Average zwischen dem 2. Januar und dem 29. August 2022 um 11,8 Prozent, der S&P 500 um 15,4 Prozent und der Bitcoin sogar um 58,5 Prozent sanken, verlor der Goldpreis nur geringe 4,5 Prozent (2.1.2022: 1.804 US-Dollar, 29.8.22: 1.723 US-Dollar). Gold ist und bleibt daher eine ausgezeichnete Möglichkeit zur sicheren und wertstabilen Geldanlage – dies nicht zuletzt angesichts einer exorbitant hohen Inflationsrate von fast 8 Prozent im August 2022.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.