1x1 der Finanzen Blog

Finanzregel 4

Schaffen sie sich Stück für Stück Reserven und Rücklagen an, auf die sie zurückgreifen können. Angemessene Rücklagen nehmen Ihnen den Druck des Daseins. Das Leben wird dadurch angenehmer und planbarer. Lassen sie sich nicht aus der Reserve locken, sonst sind Reserven keine Reserven mehr. Reserven und Rücklagen werden erst gebildet, wenn alle Schulden beglichen sind. Bezahlen sie vorher ihre Schulden. Jedoch nicht durch Aufnahme neuer Schulden. Je mehr sie lebenswichtige Dinge und Besitz ihr eigen nennen, um so mehr Rücklagen müssen sie haben, um diese gegebenenfalls ersetzen zu können. Sie sparen immer zuerst für die Anschaffung einer Sache und dann auch wieder für den Neuerwerb. Alles was sie sich an Besitz und lebensnotwendigen Dingen zulegen hat ein Verfallsdatum. Laufen sie nicht in die Falle, dass es mit dem Erwerb einer Sache getan ist. Eine Investition wird für sie daher immer doppelt so teuer.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.