1x1 der Finanzen Blog

Edelmetalldepot: Ru­hig schla­fen bei si­che­rer La­ge­rung

Immer ­mehr Ex­per­tenten raten zum Edelmetalldepot. Heut­zu­ta­ge ist es be­son­ders wich­tig, dass das vor­han­de­ne Ver­mö­gen im Zu­ge ei­ner Geld­an­la­ge gut struk­tu­riert wird. Die meis­ten An­le­ger wün­schen sich nicht nur die Si­che­rung des Ein­kom­mens, son­dern dar­über hin­aus ei­ne wert­hal­ti­ge Geld­an­la­ge, die der In­fla­ti­on ent­ge­gen­tre­ten kann.

In­vest­ment in Edel­me­tal­le bie­tet zahl­rei­che Vor­tei­le

Nach An­sicht der meis­ten Fach­leu­te ge­hö­ren Edel­me­tal­le heu­te in je­des gut struk­tu­rier­te Port­fo­lio. Ne­ben Geld­an­la­gen, wel­che die Li­qui­di­tät si­chern soll­ten, kommt einem Edelmetalldepot ei­ne be­son­de­re Be­deu­tung zu: das Ka­pi­tal zu er­hal­ten und ei­ne wert­si­che­re An­la­ge­form zu bie­ten. Vie­le An­le­ger schre­cken al­ler­dings noch vor ei­nem phy­si­schen In­vest­ment in Gold oder Sil­ber zu­rück, weil sie ein Pro­blem dar­in se­hen, die Mün­zen oder Bar­ren zu la­gern.

Da­bei gibt es heut­zu­ta­ge nicht nur die Mög­lich­keit, die ent­spre­chen­den Edel­me­tal­le be­quem per In­ter­net zu be­stel­len, son­dern es exis­tie­ren mitt­ler­wei­le auch di­ver­se An­bie­ter, die sich um de­ren fach­ge­rech­te und si­che­re La­ge­rung küm­mern.

Das Edelmetalldepot zum si­che­ren La­gern der Be­stän­de

Nur we­ni­ge An­le­ger wer­den die Mög­lich­keit ha­ben oder es sich wün­schen, dass die er­wor­be­nen Edel­me­tal­le zu Hau­se im ei­ge­nen Tre­sor auf­be­wahrt wer­den. Nicht nur das Ri­si­ko von Ein­brü­chen und Dieb­stäh­len ist hier re­la­tiv hoch, son­dern meis­tens reicht der Platz ein­fach für et­was grö­ße­re Be­stän­de nicht aus.

Da­her ist es sehr emp­feh­lens­wert, die Edel­me­tal­le ex­tern la­gern zu las­sen. Für ei­ne dau­er­haf­te La­ge­rung ist ins­be­son­de­re das Edelmetalldepot ge­eig­net, zu­mal es im Prin­zip ähn­lich wie ein Wert­pa­pier­de­pot funk­tio­niert.

Bei der No­ble Me­tal Fac­to­ry (NMF) ha­ben An­le­ger bei­spiels­wei­se die Mög­lich­keit, sich zwi­schen ver­schie­de­nen La­ger­or­ten zu ent­schei­den. So kön­nen die vor­han­de­nen Edel­me­tall­be­stän­de bei­spiels­wei­se zum Teil in Deutsch­land, in Groß­bri­tan­ni­en oder auch in der Schweiz un­ter­ge­bracht wer­den. Grund­sätz­lich kann sich das Edelmetalldepot oh­ne­hin durch di­ver­se Vor­tei­le aus­zeich­nen.

So pro­fi­tie­ren die An­le­ger bei­spiels­wei­se da­von, dass das La­ger­ri­si­ko aus­ge­glie­dert wer­den kann. Zu­dem kann sich der Kun­de on­line je­der­zeit über sei­nen ak­tu­el­len Be­stand und die ak­tu­el­len Kur­se in­for­mie­ren.

Ein Edelmetalldepot stel­lt heut­zu­ta­ge in je­dem Port­fo­lio ei­nen wich­ti­gen Fak­tor dar, da es vor der In­fla­ti­on geschützt ist. Zwar schre­cken man­che An­le­ger noch vor ei­nem phy­si­schen In­vest­ment in Gold und Sil­ber ab, je­doch gibt es mitt­ler­wei­le die Mög­lich­keit, die si­che­re La­ge­rung der Be­stän­de von spe­zi­el­len An­bie­tern wie der NMF über­neh­men zu las­sen.

Lesen Sie dazu den vollständigen Artikel im Handelsblatt: https://unternehmen.handelsblatt.com/edelmetalldepot.html

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.