1x1 der Finanzen Blog

Finanzielle Bildung ist das A und O

Die persönlichen wirtschaftlichen und finanziellen Konzepte der meisten Menschen sind überholt und haben aufgehört zu funktionieren. Wenn die Menschen das nicht erkennen und weiter machen wie bisher, werden die meisten von ihnen in absehbarer Zeit unter die Räder kommen. Sie werden zugrunde gehen, weil sie ihren Mangel an Bildung nicht abstellen. Sie geben lieber Geld für irgendwelchen Schnickschnack aus oder hören auf Menschen die auch keine Ahnung haben, anstatt sich intensiv mit den elementaren Lebensfragen zu beschäftigen.

Wirtschaft und Geld

Das bedeutendste Gebiet im Leben eines Menschen befasst sich mit Wirtschaft und Geld, also mit dem Austausch von Waren, Dienstleistungen und Ideen. Es macht neunzig Prozent unseres Lebens aus. Wirtschaft ist in dem Maße einfach, wie sie nicht unverständlich gemacht wird. Jedes Kind kann die Grundprinzipien der Wirtschaft verstehen und anwenden. Jedoch betrachtet es die herrschende Klasse der heutigen Zeit als äußerst nützlich, das Gebiet der Wirtschaft und das Gebiet des Geldes zu verschleiern.

Deshalb hat sich unser Wirtschaftssystem in den letzten Jahren zu einer Wissenschaft entwickelt, den Menschen Elend und Kummer zu bereiten. Das heutige System steht von vielen Seiten unter Beschuss und scheint ausgedient zu haben. Es liegen bedeutende Veränderungen vor uns. Daher ist es wichtig, eine andere Sichtweise auf das Leben und auf das Geld zu bekommen.

Ratgeber zum Thema Geld beschäftigen sich mit zwei Fragen:

1. Wie komme ich zu mehr Geld?

  • Dabei handelt es sich um Ideen und Anregungen, wie man sein eigenes Vermögen mehren kann: „Investieren Sie in Immobilien, Aktien, Investmentfonds oder ihre private Altersvorsorge. Achten Sie dabei auf die Kosten und lassen Sie sich gut beraten. Starten Sie eine fantastische Karriere oder suchen Sie sich einen besser bezahlten Job. Heiraten Sie einen reichen Partner.“

2. Wie komme ich mit weniger Geld aus?

  • Ideen zum Geldsparen gibt es viele. Aber dabei wird bereits davon ausgegangen, dass Sie sich bereits die richtigen Ziele in ihrem Leben gesetzt haben und diese nun auf schnellstmöglichem Wege erreichen wollen.

Unsere heutigen Ideen zum Thema Geld sind nicht auf den richtigen Umgang mit Geld ausgerichtet. Wir haben völlig falsche Vorstellungen rund um das Thema Wirtschaft und Geld. Das ist deswegen problematisch, weil das Thema Geld in unserem Leben einen sehr bedeutenden Raum einnimmt.

Geld ist unser ständiger Begleiter. Es beeinflusst uns, es prägt unsere Haltung gegenüber anderen, es verbindet oder spaltet Generationen. Die heutigen Aus-Bildungssysteme machen einen Unterschied zwischen Wissensvermittlung und Bildung. Durch die Aneignung von Wissen lernt ein Mensch, bestimmte Aufgaben schneller und effizienter zu erledigen. Bildung dagegen bereichert uns und erweitert unseren Horizont. Der Umgang mit Geld ist etwas, was traditionell eher als eine Frage der Wissensaneignung betrachtet wird, weniger als eine Frage der Bildung.

Unser Verhältnis zu Geld ist von nebulösen Vorstellungen vom eigenen Leben geprägt. Vermutlich laufen nur wenige Menschen mit einer ausgeklügelten Vorstellung von Geld herum. Aber irgendeine Idee haben wir alle im Kopf. Unser Umgang mit Geld ist davon bestimmt, welche Vorstellungen wir vom Leben und von der Welt haben.

Die Schule des Geldes

Ziel der „Schule des Geldes“ ist es zu entdecken, was ihre eigenen Ideen zum Thema Geld sind und Ihnen zukünftig dabei helfen, wertvolle Vorstellungen davon zu entwickeln, was Geld für sie bedeutet und welche Rolle es in ihrem Leben spielen soll. Sie möchte Ihnen damit dienen, damit sie sich freimachen können von finanziellen Existenzängsten und besinnungsloser, blinder Geldgier. Der Umgang mit dem Geld unterliegt den Gesetzen der menschlichen Psychologie. Denn alle Bereiche der Finanzwelt unterliegen ausnahmslos psychologischen Faktoren, ob es nun Börsenkurse sein mögen oder Zinsfüße, Staatsetats oder Wirtschaftsprognosen.

Wo andere Ihnen zum Thema Geld etwas über Rendite, Kosten, Verlustzuweisungen und Abschreibungsmodalitäten erzählen, geht es bei der Schule des Geldes darum, Ihnen eine völlig neue Sichtweise und Beziehung zum Geld und damit eine ganz andere Art von Leben zu schenken. Egal was Sie alles schon über Geld und Wohlstand wissen, wie viele Bücher Sie gelesen oder Seminare besucht haben, wir bringen Sie mit der zuverlässigsten Quelle für Reichtum und Lebensglück zusammen: Ihnen selbst.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.