1x1 der Finanzen Blog

Deutsche Bank empfiehlt, Gold zu kaufen

In einer Kundenmitteilung vom heutigen Freitag rät die Deutsche Bank Investoren, Gold zu kaufen – als Versicherung gegen steigende Marktrisiken.

Crash-Prognosen liegen im Trend. Und in jüngster Zeit häufen sich auch die Empfehlungen, Gold zu kaufen. Neu ist allerdings, dass immer mehr Bankenvertreter ihren Kunden zu diesem Schritt raten. So hat die Deutsche Bank laut CNBC am heutigen Freitag im Rahmen eines Kundenschreibens zum Goldkauf geraten. Wörtlich heißt es: „Es gibt steigende Spannungen im globalen Finanzsystem. Insbesondere das steigende Risiko einer Pleitewelle von US-Unternehmen und das Risiko einer starken Renminbi-Abwertung aufgrund der scharfen Zunahme der Kapitalflucht in China. Etwas Gold als Versicherung zu kaufen, ist gerechtfertigt“.

Weiter heißt es: „Wie bei einer Versicherung, die von vielen oft mit einem Groll abgeschlossen wird, dürften auch einige Investoren auf dem aktuellen Level zögern. Wir würde dagegen argumentieren, dass angesichts der negativen Einlagenzinsen weltweit die Kosten der Goldhaltung bei der Beurteilung zu vernachlässigen sind und Gold deshalb gegenüber vielen anderen Vermögenswerten etwas höher gehandelt wird“.

Die Deutsche Bank sieht Abwärtsrisiken bei der wirtschaftlichen Entwicklung. Da sich Gold im Umfeld starken ökonomischen Wachstums eher schwach entwickle, werde deshalb Druck vom Goldpreis genommen. Man erwarte nun, dass die Fed die Zinsen noch länger auf niedrigem Niveau halte und erwartet in diesem Jahr höchstens noch eine US-Zinserhöhung. Eine Schwäche im verarbeitenden Gewerbe könne auf den Dienstleistungssektor überschwappen.

Lesen Sie hier, den ganzen Artikel auf goldreporter.de . >>weiterlesen

Wenn Sie Alternativen kennenlernen möchten, besuchen Sie eines unserer Seminare bei der Geldeiszeit oder bei der Schule des Geldes oder aber Sie sprechen uns direkt unter 035752 949510 an.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.