1x1 der Finanzen Blog

Das „Handbüchlein der Vermögensbildung“ von Ronny Wagner

Schon seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Geldanlage und welche Investments für Anleger und Anlegerinnen sinnvoll sind. Das Thema Vermögensaufbau ist aktueller denn je, denn die Zeiten sind nicht erst seit dem Ukraine-Krieg unsicherer geworden.
In meinem „Handbüchlein der Vermögensbildung“ gebe ich Einblicke, warum sich im Hinblick auf das optimale Investment jetzt gerade die Spreu vom Weizen bei den Anlegern trennt. Darüber hinaus erläutere ich, warum Lösungsalternativen zur immer radikaler werdenden Geldpolitik dringend notwendig sind.

Zahlreiche Anleger machen sich Sorgen um ihr Geld

Viele Anleger machen sich zwar schon immer Sorgen um ihre Ersparnisse und ihr Vermögen, doch aktuell ist die Angst vor Verlusten und die damit einhergehende Unsicherheit besonders groß. Dazu tragen neben der Corona-Pandemie mit ihren wirtschaftlichen Auswirkungen auch die erheblich gestiegene Inflationsrate von aktuell 7,4 Prozent sowie der Ukraine-Krieg bei. In der jüngeren Vergangenheit waren die Zeiten lange nicht so schwierig wie jetzt. Hinzu kommt, dass es faktisch nicht möglich ist, die weiteren Entwicklungen – sowohl politisch als auch wirtschaftlich – vorherzusagen. Unsere aktuelle Wohlstandsgesellschaft ist definitiv bedroht, wie die folgenden Beispiele zeigen:

• Corona-Pandemie
• Hohe Inflation
• Ukraine-Krieg
• Negativzinsen
• Möglicher Börsencrash
• Immobilienblase

Diese Szenarien, die allesamt bereits Realität geworden sind, deuten auf eine Entwicklung hin, die in der Geschichte bereits einige Vorläufer hatte.
Etwas ist in Unordnung geraten. Seitdem das Papiergeld zusammen mit dem Giralgeld unseren Planeten beherrscht, hat sich ein abstraktes Zahlungsmittel manifestiert, welches sich nur in den Gutschriften in den Geschäftsbüchern der Banken befindet.
Diese über 100 Jahre alte Währungsordnung beruht im Wesentlichen auf der Geldschöpfung durch Kredit. Seit Hyman Minsky wissen wir, dass Finanzsysteme im Laufe ihres Bestehens automatisch instabil werden. Der Grund: Selbstzufriedenheit und Scheinstabilität führen zu einem großen Schuldenüberhang und zu viel Fremdkapitalfinanzierung. Irgendwann kommt es immer zu einem Ungleichgewicht und das betroffene Finanzsystem kollabiert. Die Folge: Inflation.

Wir haben unser Paradies auf Erden auf Schulden aufgebaut. Eine unkluge und zu Lasten zukünftiger Generationen vollzogene Strategie.
In diesem Umfeld wird es für Anleger immer schwerer, gute Geldanlagen oder einen optimalen Vermögensaufbau zu wählen. Gerade jetzt ist es jedoch von großer Bedeutung, sich für die richtige Kapitalanlage zu entscheiden.

Bestmöglich gegen Risiken und Ungewissheiten absichern

In meinem Buch erläutere ich, warum jede Finanzplanung darauf basieren sollte, für den Fall zu planen, dass eben nicht immer alles wie geplant verlaufen wird. Man spricht in dem Zusammenhang öfter von der finanziellen Unzerstörbarkeit bei einer Geldanlage. Gemeint ist damit, dass ein echter und vor allem greifbarer und dauerhafter Wert hinter dem Investment stehen sollte, wie es bei Edelmetallen der Fall ist. Diese haben sich bereits seit Jahrhunderten bewiesen und sind nur wenig anfällig für bestimmte Störfaktoren.

Geldanlagen auf dem Papier sind aus meiner Sicht nicht vertrauenswürdig

Zahlreiche Anleger vertrauen nach wie vor Geldanlagen, die faktisch nur auf dem Papier bestehen. Dazu zählen vorwiegend Guthaben auf Bankkonten oder auch Wertpapiere, wie zum Beispiel Anleihen und Aktien. Für mich handelt es sich dabei nicht um eine empfehlenswerte Alternative, nicht vor dem Hintergrund einer immer radikaleren Geldpolitik und einem Staat, der es anscheinend auf das Vermögen seiner Bürger abgesehen hat. Anleger sollten somit nicht weiter dem durch den amerikanischen Dollar dominierten Finanzsystem trauen, sondern bei ihrer Geldanlage umdenken.

Da es an echten Werten fehlt, sollten Anleger keinen Kapitalanlagen langfristig vertrauen, die auf Zentralbankgeld basieren. Demgegenüber sind zum Beispiel Edelmetalle wie Gold oder Silber eine sehr gute Lösung, wie sich Anleger gegen die existenzbedrohenden Risiken schützen können. Auf diese Weise kann man echte und inflationsgeschützte Reserven bilden, sodass die eigenen Ersparnisse gegen die unkalkulierbaren Risiken des Lebens und des Umfeldes abgesichert werden können.

Wer sich umfassend zu diesem Thema informieren möchte, dem teile ich in meinem Handbüchlein der Vermögensbildung gerne meine Gedanken und Einschätzungen mit. Vielleicht erkennen auch Sie anschließend, dass es bei der Geldanlage ein Umdenken braucht. Weg vom konservativen Finanzsystem mit seinen Ungewissheiten und diversen Einflussnahmen seitens des Staates und Notenbanken. Hin zu einer altbewährten und dennoch modernen Form der wert- und inflationsgeschützten Kapitalanlage.

Hier können Sie mein Buch erwerben: Tredition-Shop. Viel Spaß beim Lesen!

Ihr Ronny Wagner

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.