1x1 der Finanzen Blog

Sein – Tun – Haben

Es gibt ein unveränderliches und immer gültiges Gesetz in diesem Universum. Man kann sich diesem nicht entziehen.  Dieses Gesetz lautet SEIN – TUN – HABEN. Schauen wir uns dieses Gesetz etwas genauer an. Um etwas im Leben HABEN zu können, müssen wir dafür etwas TUN. Um etwas TUN zu können, müssen wir irgendjemand SEIN. HABEN heißt SEIN. SEIN ist kein Widerspruch zu HABEN. Jedoch ist das SEIN dem HABEN übergeordnet. Doch was ist dieses SEIN? Es sind meine gemachten Erfahrungen, meine Identität und das damit verbundene Wissen, um meine Identität auch ausleben zu können. Die Fähigkeit etwas zu wissen, zu tun und im Ergebnis auch zu haben, hängt ausschließlich von der Seins-Ebene ab, die jemand erreicht hat. Je mehr du bist, umso mehr weißt du. Je mehr du weißt, umso mehr tust du. Und je mehr du tust, umso mehr hast du. Tun und Haben hängen ausschließlich vom Sein ab. Vergleichbar ist diese HABEN-Ebene mit einem Schatten. Dieser hängt von der SEIN-Ebene ab, der Gestalt und dem Ausmaß des Gegenstandes, der diesen Schatten wirft.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.