1x1 der Finanzen Blog

Edelmetalle gedrückt vor (angekündigtem) Cyber-Angriff und Chaos

Die Edelmetalle können sich aus der Lethargie (noch) nicht losreißen, was an den Nerven der Anleger zehrt. Die Fakten sprechen immer mehr für Gold und Silber und das spiegelt sich auch bei den Münzverkäufen und wieder anziehenden Aufgeldern wider. Die Zentralbanken finanzieren die Staaten mit riesigen Summen, die Schiffahrt und damit der Welthandel werden weiter sabotiert. Warum passiert das alles? Weil es vor einem „neuen“ 11. September keine Rolle mehr spielt? Klaus Schwab hat den Cyberangriff angekündigt, gegen den C19 nichts sei. Erst letzten Freitag fand ein weiterer globaler Angriff statt, der viele Unternehmen lähmte und z.B. in Schweden zur Schließung von 800 Supermärkten führte. Die verantwortlich gemachten Hacker sollen aus Russland stammen und verlangten 70 Mio. $ in Krypto als Lösegeld. Das Pentagon sieht zunehmende Spannungen und warnt vor möglichen Atomwaffeneinsätzen. Bereiten Sie sich vor. Spielen Sie das Szenario eines umfangreichen Cyberangriffs durch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.