1x1 der Finanzen Blog

Preisanstieg des Edelmetalls: Comeback des Goldes

Globales Börsenrutschen, weltpolitische Krisen und dazu noch düstere Prophezeiungen von pessimistischen Ökonomen, die einen Finanzcrash vorhersehen wollen: Wen wundert’s da, dass sich der Goldpreis in diesem Jahr so prächtig entwickelt? Anfang dieser Woche sprang der Preis des Edelmetalls nochmals in die Höhe und kletterte erstmals seit Monaten über die 1200-Dollar-Marke je Unze. Um etwa 13 Prozent hat Gold damit 2016 bereits zugelegt. Inzwischen ist wieder das Niveau von Juni 2015 erreicht – seinerzeit hatte das Edelmetall diese Marke allerdings noch auf dem Weg nach unten passiert.

An den Börsen geht es derzeit abwärts – für den Goldpreis dagegen aufwärts. Wie lange hält sich der Trend?

Ist dies also tatsächlich die Wende beim Goldpreis? Ist es der richtige Augenblick, um von riskanten Assets wie Aktien in den als sicher betrachteten Hafen zu flüchten? Tatsächlich gehen offenbar viele Investoren von – zumindest vorläufig -weiter steigenden Preisen aus. Mehr als 2,6 Milliarden Dollar flossen dieses Jahr bereits in Indexfonds, die Gold und andere Edelmetalle abbilden, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Gleichzeitig befinden sich die Goldbestände dieser ETFs (Exchange-Traded Funds) auf dem höchsten Stand seit Juli vergangenen Jahres.

Noch besser spiegelt das Geschehen an der New Yorker Terminbörse die Erwartung der Akteure wider. Laut Bloomberg waren dort am Montag acht der zehn meistgehandelten Gold-Optionen Wetten auf steigende Preise. Die höchsten Umsätze erzielte eine Call-Option, die dem Besitzer einen Kaufpreis von 1200 Dollar je Unze im April sichert. Auf Platz zwei landete ein Call, bei dem der garantierte Kaufpreis im April sogar 1250 Dollar beträgt. Wer niedrigere Preise erwartet, wird von solchen Optionen tunlichst die Finger lassen. Die Frage ist allerdings, wie nachhaltig der aktuelle Preisanstieg ist. Hat der Goldpreis ein Tal durchschritten und strebt nun längerfristig neuen Hochs zu? Oder wird die Aufwärtsbewegung ebenso abrupt wieder enden, wie sie begonnen hat?

Lesen Sie hier, den ganzen Artikel bei spiegel.de . >>weiterlesen

Wenn Sie Alternativen kennenlernen möchten, besuchen Sie eines unserer Seminare bei der Geldeiszeit oder bei der Schule des Geldes oder aber Sie sprechen uns direkt unter 035752 949510 an.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.