1x1 der Finanzen Blog

Weltweite „Idiocracy“ macht den Crash unvermeidbar!

Im Libanon gingen am letzten Samstag die Lichter komplett aus. Eine neue Eskalationsstufe in dem geplagten Land. China scheint vom Pech verfolgt, denn erneute Unwetter sorgten dafür, daß viele Kohleminen geschlossen werden mußten, was die angespannte Stromversorgung weiter belastet und schon Fabrikschließungen zur Folge hatte. 

Im allgemeinen sieht China viel fragiler aus als es sich nach außen darstellt. Die Immobilienblase platzt, doch werden nicht nur Bürger zum Spekulationsopfer. Sogar lokale staatliche Körperschaften haben viel mit Immobilien verdient. Was passiert, wenn jetzt das Geld fehlt? China könnte auf eine große Inflation zusteuern und das macht die Situation mit Taiwan so gefährlich. 

Auch in Deutschland knirscht es weiter, die Preise steigen schnell und die wirtschaftlichen Erwartungen trüben sich ein. Gleichzeitig wird die E-Mobilität trotz offensichtlicher Schwächen gefördert und damit einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Deutschland, die Automobilindustrie, immer weiter beschädigt. Die überall zu beobachtende Irrationalität macht den Crash unvermeidbar und es ist eine Frage der Zeit, bis Gold und Silber stark reagieren werden.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.