1x1 der Finanzen Blog

Verunsicherte Anleger stürzen sich auf Gold

Während die Aktienkurse sich auf neue Tiefstände begeben, ist Gold enorm gefragt. Auch dies spiegelt die Ratlosigkeit der Anleger wider. Die große Unsicherheit der Anleger, die sich derzeit vor allem an den Aktienmärkten zeigt, scheint sich nach der Rede von Notenbankpräsidentin Yellen vor dem amerikanischen Kongress eher vergrößert zu haben. Zwar ist nicht klar, was die Märkte eigentlich erwartet hatten, doch in der aktuellen Stimmung wurde das Ausbleiben handfester Ankündigungen und eines deutlichen Kurswechsels negativ interpretiert. Allerdings konnte es Janet Yellen offenbar niemandem Recht machen. Die amerikanische Zentralbank wisse auch nicht, wie sie mit der aktuellen Situation umgehen solle, ist zu hören. Andere rechnen nun mit einer Verschiebung von Zinserhöhungen und werten dies als negatives Konjunktursignal. Hätte Yellen eine Zinserhöhung für März angekündigt, so wäre ihr sicher vorgeworfen worden, die konjunkturelle Situation völlig falsch einzuschätzen.

Die Marktteilnehmer reagieren einmal mehr damit, als risikoreich betrachtete Positionen zu reduzieren. Nachdem am Dienstag schon mit der Rendite zehnjähriger japanischer Staatsanleihen erstmals ein zehnjähriger Titel eines G7-Landes unter 0 Prozent rentierte, ist auch die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe wieder auf 0,144 Prozent gefallen. Dies ist der tiefste Stand seit April 2015, als die Rendite bis auf 0,068 Prozent gesunken war. Vor allem aber stürzen sich die Anleger förmlich auf Gold. Der Preis des Edelmetalls, der zwischen August 2011 und Mitte Dezember 2015 fast um die Hälfte auf 1053 Dollar je Feinunze fiel, liegt am Donnerstag wieder bei 1235 Dollar. Dies ist zwar nur der höchste Stand seit Juni 2015, nichtsdestoweniger ist der Goldpreis damit im laufenden Jahr um 16 Prozent gestiegen.

Lesen Sie hier, den ganzen Artikel bei faz.de . >>weiterlesen

Wenn Sie Alternativen kennenlernen möchten, besuchen Sie eines unserer Seminare bei der Geldeiszeit oder bei der Schule des Geldes oder aber Sie sprechen uns direkt unter 035752 949510 an.

 

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.