1x1 der Finanzen Blog

Schwarzer Schwan – sind alle Schwäne weiß?

Der Schwarze Schwan

»Alle Schwäne sind weiß.« Viele Jahrhunderte war jedermann in Europa von der Gültigkeit dieses Satzes überzeugt. Mit jedem weißen Schwan, den man sah, wurde die Wahrheit unumstößlicher. Ein schwarzer Schwan? Undenkbar. Bis im Jahr 1697 Willem de Vlamingh, ein holländischer Seefahrer und Entdecker auf seiner Expedition durch Australien zum ersten Mal einen schwarzen Schwan erblickte. Seither ist der Schwarze Schwan zum Symbol für das Unwahrscheinliche geworden. Sie investieren Geld an der Börse. Der Aktienmarkt entwickelt sich stetig nach oben. Doch Sie gewöhnen sich an dieses ständige Auf und Ab. Plötzlich kommt ein Tag wie der 19. Oktober 1987, an dem die Börse plötzlich innerhalb weniger Stunden um 22 % fällt. Ohne Vorwarnung. Das ist ein Schwarzer Schwan im Sinne Nassim Talebs. Ein Schwarzer Schwan ist ein undenkbares Ereignis mit einem riesigen Einfluss auf Ihre Lebensbereiche wie Ihren Finanzen, Ihrer Gesundheit oder Ihrer Unternehmung. Es gibt positive und negative Schwarze Schwäne. Der Meteorit, der Sie erschlägt, Sutters Goldfund in Kalifornien, der Zusammenbruch der Sowjetunion, die Erfindung des Transistors, der Sturz Mubaraks oder eine Begegnung, die Ihr Leben komplett verändert – das alles sind Schwarze Schwäne. Vom früheren amerikanischen Verteidigungsminister Donald Rumsfeld stammt folgender philosophischer Gedanke aus dem Jahr 2002: Es gibt Dinge, die wir wissen, es gibt Dinge, die wir nicht wissen und es gibt Dinge, von denen wir nicht wissen, dass wir sie nicht wissen. Wie groß ist das Universum? Macht uns das Internet schlauer oder dümmer? – Warum sind Schwarze Schwäne wichtig? Weil sie häufiger auftreten als wir denken und die Macht haben, unser Leben komplett auf den Kopf zu stellen. Zwar können wir weiterhin für die Zukunft planen, doch sollten wir uns zwingend auf das Auftreten von Schwarzen Schwänen einrichten. Ihr Leben kann eine positive Wendung nehmen, die Ihnen das Zehntausendfache des durchschnittlichen Einkommens beschert. Allerdings ist das Auftreten eines unerwarteten, negativen Ereignisses ebenso wahrscheinlich. Unsere Denkmodelle über die Welt sind sehr fehleranfällig. Daher kann die Empfehlung nur lauten sich in Gebieten zu bewegen, wo ein positiver Schwarzer Schwan – wie unwahrscheinlich auch immer – Sie möglicherweise mitreißen kann. Werden Sie Künstler, Erfinder oder Unternehmer mit einem wertvollen und leicht multiplizierbaren Produkt. Halten Sie sich auf jeden Fall von Bereichen fern, in denen negative Schwarze Schwäne auftauchen. Heißt konkret: Verschulden Sie sich nicht, wandeln Sie möglichst viel Geld in Vermögen um und gewöhnen Sie sich auch im Erfolgsfall nicht an einen teuren Lebensstandard.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.