1x1 der Finanzen Blog

Geldvermehrung - Banken-Krise und Ihre Ursachen

,

Es gibt wenige, die viel haben und viele die nichts haben

Die Welt wird unter dem aktuellen Geld- und Wirtschaftssystem immer ärmer

Wirtschaft ist in dem Maße einfach, wie sie nicht unverständlich gemacht wird. Jedes Kind kann die Grundregeln der Wirtschaft und des Geldes verstehen und anwenden. Die herrschende Klasse der heutigen Zeit betrachtet es aber als äußerst nützlich, das Gebiet der Wirtschaft und das Gebiet des Geldes zu verschleiern.

Das heutige Wirtschaftssystem

Unser heutiges Wirtschaftssystem macht mittlerweile sagenhafte neunzig Prozent unseres Lebens aus. Es hat sich in den letzten Jahren zu einer Wissenschaft entwickelt, den Menschen Not und Elend zu bereiten. Es hat leider sehr wenig, um sich den fleißigen Menschen zu empfehlen.
Der Arbeiter hat keine Chance, jemals genügend Geld zusammenzubekommen, um es zu einem Zinssatz zu verleihen, der es ihm ermöglicht, in den Ruhestand zu gehen. Das System ist eigentlich so angelegt, dass man von den Zinsen leben kann, in dem man es fleißigeren Menschen verleiht. Der Taschenspielertrick ist, Geld einer fleißigeren Person zu leihen, damit diese ihr Geschäft zum Erfolg führen kann und dann, wenn sie versagt, ihr Geschäft zu übernehmen.
Und sie muss in aller Regelmäßigkeit versagen, da Geld in diesem System zu einem knappen Gut gemacht wird und eine Rückzahlung nur schwer möglich ist. Politiker versuchen ständig, diesem Wirtschaftssystem Ketten anzulegen. Mit gar keinem Erfolg. Denn Politik kann keine wirtschaftlichen Probleme lösen. Hat denn noch keiner gemerkt, dass das zwei völlig verschiedene Gebiete sind. Dazu kommt noch, dass Politik und Wirtschaft in dem gleichen Boot sitzen. Und das Steuer haben mächtige Konzernbosse in der Hand. Geld regiert eben doch die Welt. Und die Politik.

„Politik ist die Kunst, die Menge zu leiten: nicht, wohin sie gehen will, sondern, wohin sie gehen soll.“ Joseph Joubert (1754-1824)

Wenn die Menschen diese einfachen Zusammenhänge nicht erkennen und weiter machen wie bisher, werden die meisten von ihnen in absehbarer Zeit unter die Räder kommen. Die persönlichen wirtschaftlichen und finanziellen Konzepte der meisten Menschen sind überholt und werden in Zukunft nicht mehr funktionieren. Das globale wirtschaftliche System ist nicht dafür gemacht, dass es viele Gewinner gibt. Leider wird diese Illusion aufrecht erhalten.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.