1x1 der Finanzen Blog

Eine Analyse von 599 Papiergeldsysteme der vergangenen 1.000 Jahre kommt zu erschreckenden Erkenntnissen!

Am 15.08.1971 fand ein bedeutsames Ereignis statt: US-Präsident Nixon schloss das sogenannte Goldfenster. Die USA kündigten die Bretton-Woods-Vereinbarung einseitig auf. Dieses Abkommen legte fest, den US-Dollar als alleinige Weltreservewährung zu verwenden. Ausländische Nationen konnten den US-Dollar zu einem festgelegten Preis von 35 USD je Feinunze jederzeit in Gold eintauschen. Ein weltweiter Goldstandard entstand. Es konnte jetzt nicht mehr in unbegrenzten Ausmaß Geld gedruckt werden.  

Durch eine rasante Geldmengenausweitung in den 60er Jahren wurde der Wert des US-Dollars stark geschwächt. Dadurch verloren die Besitzer von US-Dollar das Vertrauen in die US-Regierung, sie in Gold auszuzahlen. Das jedoch war der Kern der Bretton-Woods-Vereinbarung. Präsident Nixon blieb demnach keine andere Wahl, als diese Vereinbarung aufzukündigen. Seit diesem Tag lebt die Welt mit einem Geldsystem, in dem unbegrenzte Mengen an Geld ins System gepumpt werden können. Dadurch ist das heutige Geldsystem zu einer tickenden Zeitbombe geworden und es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis es sich in Luft auflöst.  Oder gibt es vielleicht eine andere Lösung? Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was wahrscheinlich geschehen wird, macht es Sinn, sich ungedeckte Geldsysteme in der Vergangenheit anzusehen.

Eine Analyse von 599 Papiergeldsysteme der vergangenen 1.000 Jahre kam zu folgenden Ergebnissen.
Von 599 Papierwährungen:

  • endeten 278 durch Währungsunionen –also den Verfall oder Reformen wie die Schaffung des Euros 1999 (und seine physische Nutzung ab 2002)
  • wurden 156 durch Hyperinflationen vernichtet
  • wurden 165 (28%) durch Kriege vernichtet (allein im Zweiten Weltkrieg wurden 95 Währungen ausgelöscht)

Alle 599 analysierten Papiergeldsysteme lösten sich in Luft auf! Die durchschnittliche Lebenserwartung von ungedeckten Papiergeldsystemen betrug gerade einmal 39 Jahre. Das Ende des Bretton-Woods-Systems ist heute fast 42 Jahre her. Keine positiven Aussichten für unser heutiges Geldsystem.

Quelle: Vince Cate – https://pair.offshore.ai/38yearcycle/

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.