1x1 der Finanzen Blog

Die LBMA stand vor dem Default

Die LBMA, Londoner Verwahrstelle zahlreicher Silber ETF´s und oft in Verbindung gebracht mit der Silberpreis-Manipulation, gibt in einem öffentlichen Dokument zu, daß ihr im Februar das Silber auszugehen drohte, wenn der Reddit-Ansturm in der Heftigkeit noch etwas angehalten hätte. Eine interessante Aussage, die denen von Jeff Currie und Jeff Christian widerspricht, ein Silbersqueeze wäre unmöglich. Münzen und Barren bleiben stark nachgefragt und auch die Flucht aus nicht zugewiesenem Silber in real hinterlegtes sägt stetig am Ast des Kartells. Die Preismanipulation muß scheitern, so wie schon der Gold-Pool in den 1960er Jahren aufgeben mußte und Gold nicht bei 35 $ halten konnte. Was dann geschah, ist Geschichte. Beim Silber kann man sogar eine noch explosivere Entwicklung erwarten, auch wenn die Silber-Revolution nicht an nur einem Tag stattfindet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.