1x1 der Finanzen Blog

Der kommende Silber – Boom: Die Investitionsnachfrage wird den Markt überschwemmen

Unter Edelmetallinvestoren ist es kein Geheimnis, dass Silber das am stärkste unterbewertete Asset am Markt ist, doch 99% aller Mainstream-Anleger tappen in dieser Hinsicht noch immer im Dunkeln. Das ist allerdings auch so gewollt: Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der Großteil der Bevölkerung weiter in die Wall Street und das größte Ponzi-System der Geschichte investiert.

Dabei handelt es sich um die klassische Pump-and-Dump-Strategie. Allerdings geht es hier nicht um eine mickrige Kleinaktie, die von der Wall Street gepusht wird, sondern um den gesamten Markt. Die meisten Pump-and-Dump-Kampagnen dauern einen Tag, eine Woche oder höchstens ein paar Monate. Diese hier läuft jedoch leider schon seit Jahrzehnten und für den durchschnittlichen Anleger wird das Endergebnis katastrophal sein.

Das Problem ist schnell umrissen: Es werden viel zu viele Papierprodukte gehandelt, die nur zu einem sehr geringen Teil mit physischen Assets hinterlegt sind. Anders ausgedrückt gibt es viel zu viele als Vermögenswerte maskierte Schuldtitel, während nur eine geringe Anzahl an Investoren echte Wertanlagen besitzt.

Eines der besten Mittel zur Konservierung von Vermögen war schon immer Silber. Ja, auch Gold eignet sich hervorragend als Wertanlage, doch die Entwicklung des Silberkurses wird die des Goldkurses auf spektakuläre Weise übertreffen, wenn die Durchschnittsanleger erst einmal zur Religion der Edelmetalle konvertieren. Die Inspiration für diesen Artikel lieferte mir eine Aussage eines sowohl in den Mainstreammedien als auch in den alternativen Medien bekannten Silberanalysten. Nach Angaben des Bloomberg-Artikels „Why Poor Man’s Gold May Be About To Get More Investor Love“ sagte Jeff Christian von der CPM Group Folgendes:

„Nicht jeder ist überzeugt. ‚Die Stimmung im Silbersektor wird immer bullischer‘, meint Jeffrey Christian, Edelmetall-Investmentberater und leitender Direktor der in New York ansässigen CPM Group. ‚Wir sind da geteilter Meinung. Am Silbermarkt herrscht ganz einfach ein Angebotsüberschuss.‘

Die Investoren werden ihre Silberkäufe nur dann erhöhen, wenn die wirtschaftlichen, finanziellen und politischen Entwicklungen stärkeren Anlass zur Sorge geben, schrieb Christian in einer E-Mail vom 3. März. Die Angebots- und Nachfragedaten der CMP Group zeigen seit 2006 einen jährliche Überschuss zwischen 34 Mio. Unzen und 177 Mio. Unzen.“

Wie viele von Ihnen sicher wissen, publiziert Jeff Christians CPM Group in jedem Jahr das „Silver Yearbook“. Den darin veröffentlichten Zahlen zufolge bestand am globalen Silbermarkt in jedem Jahr seit 2006 ein Angebotsüberschuss. Mehrere Leser hatten mir diese Aussage zugeschickt und mich gefragt, was ich davon halte.

Lesen Sie hier, den ganzen Artikel auf goldseiten.de . >>weiterlesen

Wenn Sie Alternativen kennenlernen möchten, besuchen Sie eines unserer Seminare bei der Geldeiszeit oder bei der Schule des Geldes oder aber Sie sprechen uns direkt unter 035752 949510 an.

Beitrag von 1x1 der Finanzen Blog teilen:
Foto des Autors

Autor: Ronny Wagner

Ronny Wagner ist Finanz-Blogger, Geldcoach, Inhaber des Edelmetallhändlers Noble Metal Factory und Gründer der „Schule des Geldes e.V.“. Er widmet sich seit 2008 dem Thema „Finanzbildung“ und hält das für einen Teil der Allgemeinbildung. Dabei ist sein Ziel, Menschen in finanziellen Fragestellungen auszubilden, um dadurch ein Leben in Wohlstand zu erreichen.